Who Says Prog Bands Can’t Play Funk Music?

Und nun wieder aus der beliebten Kategorie „Proggers can’t dance“: Doch, sie können! Nachzuhören in meinem aktuellen Mix, wo sich proggiges Gefrickel und funky Grooves die Breaks in die Hand geben. Ja, man kann zu Van der Graaf Generator und King Crimson Party machen, man muss nur wollen!

Playlist

  • „Freefall“ (Camel)
  • „Thousand Days Of Yesterdays (Time Since Come And Gone)“ (Captain Beyond)
  • „Aristocracy“ (Caravan)
  •  „Pluto The Dog“ (Manfred Manns Earth Band)
  • „Prima Klima“ (Kraan)
  • „Then Came The Light“ (Pirana)
  • „Oh Yeah“ (Can)
  •  „The Sleepwalkers“ (Van der Graaf Generator)
  • „Sheep“ (Pink Floyd)
  • „Lament“ (King Crimson)
  • „The Face“ (Gentle Giant)
  • „Ace Of Wands“ (Steve Hackett)

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Platz 1)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu Platz 2 gehts hier lang.

Danke an alle, die sich bis hierher durchgekämpft haben – ohne Euch gäbe es diese Liste nicht!

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Platz 1) weiterlesen

Über den Tellerrand gehört 03/2017

Der dritte Teil meiner genreüberschreitenden „Über den Tellerrand gehört“-Reihe dreht sich um Jazz, Fusion und Artverwandtes. Wohl keine andere Gattung kann sich so freimütig verschiedenster Einflüsse und Stilrichtungen bedienen um daraus stets etwas Neues zu schaffen wie der Jazz und so findet sich auch in dieser Liste eine riesige Bandbreite und Musikrichtungen wieder: Von klassischem Prog geht die Reise über Filmmusik, Weltmusik, Avantgarde zurück zur Rockmusik.
Über den Tellerrand gehört 03/2017 weiterlesen

Gewinne eine von drei O.R.k.-CDs „Soul of an Octopus“

Vor wenigen Tagen erschien das zweite Album der multinationalen, hochkarätig besetzten Formation O.R.k. „Soul of an Octopus“. Die Band besteht aus dem Drummer par excellence Pat Mastelotto (King Crimson, Stick Men), Colin Edwin (Ex-Porcupine Tree) am Bass, dem Gitarristen Carmelo Pipitone (von der italienischen Folkrock-Band Marta sui Tubi) und dem Sänger Lorenzo Esposito Fornasari aka LEF (bekannt durch seine Zusammenarbeit mit  Bill Laswell, Nils Petter Molvær, Eivind Aarset, Giovanni Lindo Ferretti, Markus Stockhausen und den Bands Transgender und Owls).

Auf „Soul of an Octopus“ verknüpft das Quartett düstere, latent aggressiv anmutende Elemente des Progressive Rock mit komplexen, songorientierten Strukturen. O.R.k. holen sich ihre Anleihen bei King Crimson, David Sylvian, Porcupine Tree, den Beatles und dem ungeschliffenen Grunge-Sound der frühen Soundgarden und schaffen daraus einen sehr eigenen, mitreißenden Sound.

Gewinne eine von drei O.R.k.-CDs „Soul of an Octopus“ weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Platz 2)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 4-3 gehts hier lang…

…und weiter mit Platz 1 hier! Endlich!

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Platz 2) weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 4-3)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 6-5 gehts hier lang…

…und weiter mit Platz 2 hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 4-3) weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 6-5)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 8-7 gehts hier lang…

…und weiter mit den Plätzen 4-3 hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 6-5) weiterlesen

In memoriam: Keith Emerson * 2.11.1944; † 10.3.2016

Heute vor einem Jahr erreichte uns die Nachricht, dass Keith Emerson gestorben ist. Wenig später wurde bekannt, dass er Selbstmord begangen hatte, möglicherweise weil er aufgrund einer chronischen Nervenerkrankung, die die Beweglichkeit seiner rechten Hand zunehmend einschränkte, die Musik hätte aufgeben müssen. (Sein eigentlicher Todeszeitpunkt wurde nach der Obduktion auf den 10. März korrigiert).
In memoriam: Keith Emerson * 2.11.1944; † 10.3.2016 weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 8-7)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 10-9 gehts hier lang…

…und weiter mit den Plätzen 6-5 hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 8-7) weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 10-9)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 20-11 gehts hier lang…

…und weiter mit den Top Ten (Plätze 8-7) hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 10-9) weiterlesen