Gewinne eine von drei O.R.k.-CDs „Soul of an Octopus“

Vor wenigen Tagen erschien das zweite Album der multinationalen, hochkarätig besetzten Formation O.R.k. „Soul of an Octopus“. Die Band besteht aus dem Drummer par excellence Pat Mastelotto (King Crimson, Stick Men), Colin Edwin (Ex-Porcupine Tree) am Bass, dem Gitarristen Carmelo Pipitone (von der italienischen Folkrock-Band Marta sui Tubi) und dem Sänger Lorenzo Esposito Fornasari aka LEF (bekannt durch seine Zusammenarbeit mit  Bill Laswell, Nils Petter Molvær, Eivind Aarset, Giovanni Lindo Ferretti, Markus Stockhausen und den Bands Transgender und Owls).

Auf „Soul of an Octopus“ verknüpft das Quartett düstere, latent aggressiv anmutende Elemente des Progressive Rock mit komplexen, songorientierten Strukturen. O.R.k. holen sich ihre Anleihen bei King Crimson, David Sylvian, Porcupine Tree, den Beatles und dem ungeschliffenen Grunge-Sound der frühen Soundgarden und schaffen daraus einen sehr eigenen, mitreißenden Sound.

Gewinne eine von drei O.R.k.-CDs „Soul of an Octopus“ weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Platz 2)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 4-3 gehts hier lang…

…und weiter mit Platz 1 hier! Endlich!

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Platz 2) weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 4-3)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 6-5 gehts hier lang…

…und weiter mit Platz 2 hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 4-3) weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 6-5)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 8-7 gehts hier lang…

…und weiter mit den Plätzen 4-3 hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 6-5) weiterlesen

In memoriam: Keith Emerson * 2.11.1944; † 10.3.2016

Heute vor einem Jahr erreichte uns die Nachricht, dass Keith Emerson gestorben ist. Wenig später wurde bekannt, dass er Selbstmord begangen hatte, möglicherweise weil er aufgrund einer chronischen Nervenerkrankung, die die Beweglichkeit seiner rechten Hand zunehmend einschränkte, die Musik hätte aufgeben müssen. (Sein eigentlicher Todeszeitpunkt wurde nach der Obduktion auf den 10. März korrigiert).
In memoriam: Keith Emerson * 2.11.1944; † 10.3.2016 weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 8-7)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 10-9 gehts hier lang…

…und weiter mit den Plätzen 6-5 hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 8-7) weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 10-9)

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 20-11 gehts hier lang…

…und weiter mit den Top Ten (Plätze 8-7) hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Top Ten (Plätze 10-9) weiterlesen

Über den Tellerrand gehört 02/2017

Teil zwei meiner genreüberschreitenden „Über den Tellerrand gehört“-Reihe und schon wird es unerwartet emotional: Während das Ableben diverser gealterter Musikgrößen mich noch recht kalt lässt, so ist halt der natürliche Lauf der Dinge, hat mich die Nachricht vom unerwarteten Tod unseres musikalischen Mitstreiters und Freundes Thomas Kohlruß sehr betroffen gemacht. In unserem Babyblaue-Seiten- und [progrock-dt]-Mikrokosmos hinterlässt er eine kaum zu füllende Lücke, auch wenn dies nur eine Nichtigkeit im Vergleich zu dem Verlust ist, den seine geliebte Familie erleiden muss.

Sein Facebook Konto wurde mittlerweile deaktiviert oder gelöscht und somit ist vieles von dem, was Thomas mit uns geteilt hat, gewollt oder ungewollt, verschwunden. Seine Diskussionsbeiträge sind ebenso im digitalen Nirvana verschwunden wie seine Freitags-Playlisten (eine Zusammenfassung der in der vergangenen Woche gehörten Alben mit kurzen Einführungen, Anm. d. Red.), die für mich stets eine ergiebige Quelle für neu zu entdeckende Musik waren.

In den Tagen nach Thomas‘ Tod war ich, im wahrsten Wortsinne, sprachlos. Da ich ihm überaus dankbar für die Zeit bin, während der ich seinen Rezensionen und Beiträgen folgen durfte und während der ich mich mit ihm austauschen durfte, ist es mir wichtig, ihm diesen Beitrag zu widmen. Es folgt also eine Sammlung von Musikalben, die ich auf die eine oder andere Weise mit Thomas verbinde und ich stelle mir dabei vor, dass er mit all unseren bereits von uns gegangenen Musikikonen auf einer Wolke sitzt und sich über einen göttlichen Internetzugang weiter mit der Musik beschäftigen kann, die wir alle so lieben.
Über den Tellerrand gehört 02/2017 weiterlesen

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Plätze 20-11

…wenn’s nach mir geht.

Eine musikalische Liste von Benjamin Feiner.

Was über viele Wochen dem [progrock-dt]-Forum auf Facebook häppchenweise vor die Füße geworfen wurde, gibt es nun endlich als neu aufgelegten Director’s Cut in einer brillanten Super-HD-Surround-Sound-3D-Remaster-Version – inklusive Poster, Schal und Murmel: die subjektivste Liste seit es Progressive Rock gibt.

Zu den Plätzen 30-21 gehts hier lang…

…und weiter mit den Top-Ten (Plätze 10-9) hier.

Viel Spaß!

Die besten 110 Alben aller Zeiten: Plätze 20-11 weiterlesen

Thomas Kohlruß *1966 / †2017

Thomas Kohlruß *13.12.1966 / †11.2.2017

Der BBS-Rezensent, Radiomoderator und langjähriger Admin der [progrock-dt] Thomas Kohlruß ist gestern Vormittag nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 50 Jahren verstorben.

Das [progrock-dt]-Admin-Team verabschiedet sich mit beklommenen Herzen von einem Freund:

Thomas Kohlruß war einer der Besten von uns. Einer der unendlich viel für die Szene getan hat; einer der sich mit Leidenschaft den beiden Dingen widmete, die er über alles liebte: seiner Familie und der Musik.

Als Rezensent war er eine der Stützen der Babyblauen Seiten, als Admin und Redakteur war er ein zuverlässiger Partner und Unterstützer, auch in Zeiten, als die Community unterzugehen oder in internen Streitereien zu zerbrechen drohte. Als Radiomoderator hat er unendlich viele kleine Bands einem geneigten Publikum vorgestellt und war ihr nimmermüder Förderer. Seine Sachkenntnis und der Respekt vor den Musikern zeichneten ihn über alle Maßen aus.

Thomas war glücklicher Ehemann, stolzer Vater, ein intelligenter und engagierter Kämpfer für eine moderne und offene Gesellschaft; in Diskussionen verlor er nie das Augenmaß, weder für seine Überzeugungen noch für seinen Diskussionspartner.

Mit Thomas Kohlruß verlieren wir einen unserer Besten. Ein Freund, ein Kollege, ein unverkrampfter und natürlicher Mensch, der mit seiner ruhigen Art ein Vorbild und Ansprechpartner für viele innerhalb der Community und in seinem Freundeskreis war.

Unendlich größer ist freilich der Verlust für seine Ehefrau und seinen Sohn. Aus vielen Gesprächen und Bemerkungen wussten wir, dass Thomas nichts wichtiger war, als seine Familie. Aus ihr schöpfte er die Kraft und die Liebe, die er selbst an seine Freunde und an die Musik weitergab.

Unser tief empfundenes Beileid und Mitgefühl geht an seine Familie und an seine engen Freunde.

Ruhe in Frieden, Thomas, wir werden Dich nie vergessen.

Das [progrock-dt]-Admin-Team