Zum Jubiläum: Markus Reuter veröffentlicht sein Solo-Debüt „Taster“ als Name-your-price-Download

Kinder, wie die Zeit vergeht: Es ist schon über 20 Jahre her, dass ich am 13. September 1997 im Wohnzimmer meines damaligen Buddies Peter W. saß und einem jungen Gitarristen namens Markus Reuter bei seinem Soundscapes-Wohnzimmerkonzert zuhörte. Peter hatte mich einige Tage zuvor eingeladen und obwohl ich Soundscapes (a.k.a. Frippertronics) selbstredend von Robert Fripp kannte, wusste ich vielleicht nicht wirklich, was da auf mich zukommt. Das Wohnzimmer war relativ klein und rund ein Dutzend Zuhörer saßen um Markus Reuter, der mit großer Konzentration seine Musik produzierte. Keiner sprach. Keiner klatschte. Man wagte kaum zu atmen. Die Musik riss mich mit, haute mich im unmittelbaren Erleben des Konzerts regelrecht um. Nach dem Konzert unterhielt ich mich mit Markus und fragte ihn, wann er denn nun Robert Fripp bei Crimso ersetzen würde. Ich prophezeite, dass er ein Star werden würde. Er lachte leise und freundlich. Er meinte, wir würden sicher beide Stars werden. Ich würde bereits so aussehen und so wirken. Haaaahaa…

Einer von uns beiden hatte aber dennoch Recht. Markus „ersetzte“ zwar Fripp nicht, aber er spielte statt Fripp beim Crimson ProjeKct und als Mitglied der Stick Men ist Markus zumindest unter den Proggern ein veritabler Star, auch wenn es bis zum großen kommerziellen Durchbruch (außerhalb der Prog-Szene) bisher noch nicht gereicht hat.

Die Aufnahmen jenes Wohnzimmerkonzerts mündeten in sein Solo-Debüt „Taster“. Das Album gibt es, anlässlich des (verspäteten) 20-jährigen Jubiläums derzeit als Name-your-price-Download ohne Mindestpreis, also auch kostenlos. Spenden sind allerdings (wie immer) willkommen. Übrigens hatte ich die Ehre, für einige der Stücke die Titel „erfinden“ zu können.