Der musikalische Adventskalender 2016 – #2: Rïcïnn – Lïan

In der [progrock-dt] passend als »wilde Mischung aus Dead can Dance, Diamanda Galas, Metal, Oper, und Minimal Music« beschrieben (von Jürgen Kutschke) ist das Soloalbum „Lïan“ der Sängerin Rïcïnn (bürgerlich: Laure Le Prunenec) eines der besten Pay-what-you-want-Alben des Jahres. Leiser und eindringlicher als ihre Arbeit als Sängerin der französischen Avant-Metalband Öxxö Xööx (diese Namen!) entwickelt „Lïan“ eine düstere, hypnotisierende Wirkung, der man sich kaum entziehen kann. Pathos ohne Kitsch.

Der musikalische Adventskalender 2016 – #1: Sufjan Stevens – Silver & Gold (Noisetrade Sampler)

Ohne Vorplanung, einfach aus einem Impuls heraus möchte ich 2016 (mit eurer Hilfe, Vorschläge für kostenlose, prog-nahe Alben bei Bandcamp, Noisetrade et. nehme ich gerne in den Kommentaren unten entgegen) 24 lohnenswerte musikalische Geschenke für euch finden. Hinter dem ersten „Türchen“ versteckt sich heute ein Dauerbrenner meiner alljährlichen Weihnachtsempfehlungen: Ein 12-Track-Sampler aus Sufjan Stevens‘ unerreichter Low-Fi-Weihnachtssammlung „Silver & Gold“ aus dem Jahre 2012. Bescheiden, albern, bombastisch, aufgedreht, niedlich, verspielt, melancholisch. Und ja, ein echtes Einhorn ist auch dabei.

http://noisetrade.com/sufjanstevens/silver-gold-noisetrade-holiday-sampler
Der musikalische Adventskalender 2016 – #1: Sufjan Stevens – Silver & Gold (Noisetrade Sampler) weiterlesen

Was tragen eigentlich Proggerinnen und Progger an Karneval für Kostüme?

Kölle Al… ach neee, oder doch? Gleich wird in den Karnevalshochburgen die Session gestartet. Was tragen eigentlich Proggerinnen und Progger an Karneval für Kostüme?

Was tragen eigentlich Proggerinnen und Progger an Karneval für Kostüme?

Wovor fürchten sich eigentlich Proggerinnen und Progger am meisten?

Wovor fürchten sich eigentlich Proggerinnen und Progger am meisten? Eine Frage, die nur der #PieChartTag abschließend beantworten kann.

Wovor fürchten sich eigentlich Proggerinnen und Progger am meisten?

Opeth landet Nummer-1-Album in Deutschland

Ich muss zugeben, ich hielt es für einen Witz, als ich zum ersten Mal darüber las aber es ist wahr: Das neue Opeth-Album „Sorceress“ ist die neue Nummer Eins der deutschen Album-Charts (KW 42, ab dem 7.10.2016):

Daraus folgt, dass sich der angestrebten Wiedererlangung der Weltherrschaft des Progs nicht mehr in den Weg stellen kann.

Das Opeth-Album „Sorceress“ ist am 30. September als CD, Vinyl und Download erschienen und kann unter anderem bei amazon.de und jpc.de erworben werden.


Anmerkung: Die angegebenen Links zu Amazon und JPC sind sogenannte „Affiliate Links“. Von den Verkäufen, die über diese Links generiert werden, wird ein geringer Prozentsatz (natürlich ohne Aufpreis) auf das Konto des Autoren gutgeschrieben. Mit dem so eingenommenen Geld versuche ich die laufenden Kosten für die Website zu finanzieren. Außerdem habe ich bei Überschüssen vor den Blogautoren zumindest gelgentlich eine kleine Aufwandsentschädigung für ihre Artikel zukommen zu lassen. Selbstverständlich steht es jeden Besucher frei, diese Links zu nutzen oder die ID-Tag am Ende des Links „wegzukürzen“ oder die CDs in anderen Shops oder bei lokalen Händeln zu kaufen.

Wie sieht es eigentlich mit der Alterstruktur bei Proggern (m/w) aus?

Stirbt der Progressive Rock aus, ist er vielleicht schon tot oder riecht er nur etwas komisch? Wir fragten nach der Altersstruktur bei den Prog-Fans…

altersstruktur-bei-proggern

Für die Progladies ergab sich übrigens ein völlig anderes Bild:

altersstruktur-bei-proggerinnen

Der Herbst wartet mit vielen neuen Releases von Top-Artists auf. Wie denkt der Progger (m/w) darüber?

Es ist Freitag und #PieChartTag: Der Herbst wartet mit vielen neuen Releases von Top-Artists auf. Wie denken der willige Progger und die geneigte Proggerin darüber?

Wie denkt der Progger über die zahlreichen anstehenden neuen Releases im Herbst?

Wie findet der Progger (m/w) das neue Marillion-Album?

Es ist Freitag, es ist #PieChartTag und die neue Marillion ist mit reichlich Vorschusslorbeeren erschienen. Wie findet der Progger und die Proggerin eigentlich das neue Album?

Wie findet der Progger und die Proggerin das neue Marillion.Album?

Übrigens: Das neue Marillion-Album „Fuck Everyone And Run (F.E.A.R.)“ gibt es ab dem 23.9. im Handel, unter anderem bei amazon.de und bei jpc.de




Anmerkung: Die angegebenen Links zu Amazon und JPC sind sogenannte „Affiliate Links“. Von den Verkäufen, die über diese Links generiert werden, wird ein geringer Prozentsatz (natürlich ohne Aufpreis) auf das Konto des Autoren gutgeschrieben. Mit dem so eingenommenen Geld versuche ich die laufenden Kosten für die Website zu finanzieren. Außerdem habe ich bei Überschüssen vor den Blogautoren zumindest gelgentlich eine kleine Aufwandsentschädigung für ihre Artikel zukommen zu lassen. Selbstverständlich steht es jeden Besucher frei, diese Links zu nutzen oder die ID-Tag am Ende des Links „wegzukürzen“ oder die CDs in anderen Shops oder bei lokalen Händeln zu kaufen.

Kostenlose Downloads von der aktuellen King-Crimson-Tournee

King Crimson - European Tour 2016, Plakat in Stuttgart (Ausschnitt)Während King-Crimson-Boss Robert Fripp und seine sechs Ritter Jakko Jakszyk, Tony Levin, Mel Collins, Pat Mastelotto, Gavin Harrison und Jeremy Stacey durch halb Europa tingeln, um die neueste Inkarnation der ewigen Band, das „Three headed beast“ (mit drei Schlagzeugern!), vorzustellen, kredenzt uns der fotoscheue Gitarren-Gott von jedem Gig der Tour einen kostenlosen MP3-Download, direkt vom Soundboard mitgeschnitten. So wurde es zumindest ganz offiziell verkündet.

Kostenlose Downloads von der aktuellen King-Crimson-Tournee weiterlesen

Hallo Prog-Welt!

Willkommen zum Blog der [progrock-dt]-Community. Hier findet ihr in Zukunft Beiträge von einzelnen [progrock-dt]-Usern, die entweder zu umfangreich, zu abstrus oder schlichtweg zu schade wären, um in der allgemeinen Flüchtigkeit der Social Media unterzugehen.